Odin, Thor und Freyja gehören zu den bekanntesten Gottheiten des heidnischen Nordens. Sie waren zuständig für Kriegswesen, Ordnung und Fruchtbarkeit.

Durch umfangreiche Ausgrabungen der letzten Jahre in Skandinavien kennen wir jetzt Sakralbauten, Kultpraxis und Opferrituale. Fürstliche Residenzen besaßen heilige Areale und Tempelbauten; hier fanden die großen jahreszeitlichen Gemeinschaftsopfer statt. Herrschaft und Kult waren engstens miteinander verknüpft.

Eine Ausstellung über die aufregenden Grabungs- und Forschungsergebnisse zu dänischen Kultplätzen des 1. Jahrtausends n.Chr. und ihre Beziehungen zum Kontinent.