Frankfurter Stadtbefestigung

Was geschah 1762 bis 1765 am Bockenheimer Bollwerk?
Dendrochronologische Untersuchungen gefundener Bauhölzer geben überraschende Einblicke in die Geschichte einer Frankfurter Bastion.

Vollständigen Artikel lesen


 

Archäologie in der Altstadt

Teure Ausstattung – Luxusgläser aus der Kloake

Bei den mittelalterlichen Trinkgläsern aus einer Kloake des Frankfurter Saalhofs handelt es sich um Luxusgüter der adeligen Stände, das übrige Volk trank aus Tonbechern und -flaschen. Die auffallend gute Glasqualität ist für die seltenen Fundstücke charakteristisch.

Vollständigen Artikel lesen


 

 

Seltene Einzelfunde bei Feldbegehung

Riemendurchzug vom Pferdegeschirr aus dem Frühmittelalter

Gleich zwei sehr seltene Zierscheiben von Pferdegeschirr aus der Merowingerzeit wurden in Bergen-Enkheim und Niedereschbach gefunden. Repräsentatives Pferdegeschirr betonte die herausgehobene soziale Stellung des Reiters.

Vollständigen Artikel lesen


 

 

Archäologische Prospektion in Seligenstadt

Bronzefigur bei Feldbegehung entdeckt

Bei einer Feldbegehung in Seligenstadt wurde eine bemerkenswerte mittelalterliche Bronzefigur geborgen. Zierte der Kopf mit lockiger, schulterlanger Ponyfrisur und großen, eindrucksvollen Augen einst ein Metallgefäß oder Kästchen?

Vollständigen Artikel lesen


 

 

Mittelalter-Archäologie

Mittelalterliche Flötentöne

Eine Flöte aus dem 13./14. Jahrhundert wurde bei den Aushubarbeiten für den Neubau des Historischen Museums am „Saalhof“ geborgen. Hergestellt wurde sie aus einen ausgehöhlten Vogelknochen.

Vollständigen Artikel lesen


 

Neues zum römischen NIDA

Keller mit einbruchsicherem Fenster

Eine Vielzahl von Siedlungsbefunden zeigt, dass im 3. Jahrhundert eine zivile Bebauung im Vorfeld der Stadtmauer des römischen NIDA bestanden hat. In der Verfüllung eines sorgfältig gemauerten Kellers fand sich ein seltenes steinernes Fenster. Eine schmale, sanduhrförmige Öffnung ließ das Licht einfallen – Einbrecher hatten dagegen keine Chance.

Vollständigen Artikel lesen


 

 

Archäolgische Funde aus der Eisenzeit

Hallstattgräber an der A 5

In der Gemarkung Niederursel konnte ein bisher unbekanntes Gräberfeld der Hallstattzeit entdeckt werden. In der Grabkammer eines Hügelgrabs wurde eine Frau mit kostbarem Trachtschmuck und Geschirrbeigaben beigesetzt.

Vollständigen Artikel lesen

 


 

 

Neues zum römischen NIDA

Das Nordtor – ein repräsentativer Neubau des 3. Jahrhunderts n. Chr.

Aktuelle Ausgrabungen liefern neue Erkenntnisse über die nördliche Toranlage des römischen NIDA und ihr direktes Vorfeld. Überlagerte Siedlungsstrukturen belegen eine veränderte Stadtplanung an dieser Stelle in römischer Zeit.

Vollständigen Artikel lesen


 

 

Ausgegraben

Die „Batschkapp“ an der Maybachstraße

Die Kneipenkultur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts zeigt sich hier in archäologischen Funden eines Ortes mit langer Wirtshaus-Tradition. Nahezu die gesamte Getränkekarte lässt sich anhand der gefundenen Objekte rekonstruieren.

Vollständigen Artikel lesen


 

Neues aus der Stadtarchäologie

Fische im Foyer – ein Strand am Opernplatz

Nach dem Atzmann aus der Leonhardskirche (s. Fundgeschichten. Archäologie in Frankfurt 2013/2014) präsentierte die Stadtarchäologie im Foyer des Archäologischen Museums im Sommer 2014 einen weiteren spektakulären Neufund, dieses Mal vom anderen Ende der Zeitspur: Fischfossilien, Mollusken und Pflanzenreste aus dem Tertiär.

Vollständigen Artikel lesen