Sonderausstellung 5. August 2017 – 14. Januar 2018
Sonderausstellung 14.10.2017 – 4.2.2018

Sonntagsführungen zur Sonderausstellung

Treffpunkt um 11 Uhr im Foyer des Museums.
Es gilt der reguläre Eintritt. Die Führung ist kostenlos.

bronzeschale

Januar

 7. 
   
Etruskisches Bankettgeschirr im Frankfurter Keltengrab
Simone Ganss 
14. Gespräche mit den Göttern – ein Vergleich griechischer und etruskischer Opferriten
Laura Picht M.A.
21. Grell, poppig, kunterbunt: Farbigkeit in der Antike
Thomas Flügen und Dr. Jürgen Hodske
28. Impasto und Bucchero: Etruskische Keramik
Dr. Jürgen Hodske
   

Februar 

 4. Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet zur Zeit der Etrusker
Dr. Thorsten Sonnemann

Öffentliche Führungen
mittwochs, 18 Uhr
sonntags, 14 und 15:30 Uhr

Führung inkl. Eintritt € 7, Anmeldung nicht erforderlich

 

Gorgo


21. Januar 2018, 11 Uhr (Sonntagsführung)

Grell, poppig, kunterbunt: Farbigkeit in der Antike

Die Etrusker liebten es bunt: Statuen, Reliefs und Teile der Architektur waren farbenfroh gestaltet. Auch in der Ausstellung „Götter der Etrusker“ finden sich Objekte mit erhaltenen Farbresten. Grundlage für viele damals verwendete Farben bildeten Pigmente, die man noch heute
zum Färben einsetzt. Thomas Flügen, Restaurator am Archäologischen Museum Frankfurt, gibt nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung Einblicke in antike „Farbenlehre“ – und führt auch zum einzigartigen Grab eines Malers aus der Römerzeit!
ohrringe

27. Januar 2018, 13 – 17 Uhr
Führungen: 14 /16 Uhr

Geschaffen von Meisterhand: Etruskische Goldschmiede und ihr Handwerk

Feinste Granulation, filigrane Drähte, polierte Oberflächen – die Kunstfertigkeit der etruskischen Goldschmiede lässt uns noch heute staunen. Elke Sichert und Rolf Skrypzak geben den Besuchern einen lebendigen Einblick in Technik und Geschick der antiken Kunsthandwerker.
Eigens für die Ausstellung angefertigte Halbfabrikate sowie Werkzeuge können dabei aus der Nähe begutachtet werden – Archäologie zum Anschauen und Anfassen!